TU München

 

1-Tages-Seminar: „Textknacker

 

Praxisworkshop: Einführung in das wissenschaftliche Lesen und in die Textanalyse für Studierende der Kultur- und Sozialwissenschaften.

 

Wie gehe ich mit schwierigen Texten um und welche wissenschaftlichen Auseinandersetzungsmöglichkeiten bietet hier die Philosophie?

 

Am: Regionalzentrum München der FernUni Hagen:

 

  Termin(e)

 

27.1. 2018   10:00-18:00 Uhr   Leitung: Anton Schmitt

 

 

 

Im Seminar wird eine Methode vorgestellt und praktisch an einem philosophischen Text eingeübt, mittels derer jeder noch so schwierige Text ‚zu knacken‘ ist. Ist der Text erst einmal verstanden, beginnt die eigentliche Arbeit wissenschaftlicher Auseinandersetzung: die sog. kritische Argumentationsanalyse. Diese umfasst nicht nur formallogische, sondern auch ‚rhetorische‘ Aspekte, die als ‚informale Logik‘ bezeichnet werden. Eine Frage kann hier z.B. lauten: Welchen argumentativen Zweck verfolgt der Autor, indem er etwas nicht aussagt?

 

  Angestrebt wird das Seminarergebnis, dass Sie nie mehr vor schwierigen Texten zurückschrecken! Es wird ein ‚Verstehen-Können‘ im Sinne von ‚für den Autoren stehen können‘ eingeübt. Denn es soll nicht ausschließlich gewusst werden, was ein Autor sagt, sondern es soll eingesehen werden, was und warum der spezifische Autor so dachte.

 

  Dieses Seminar richtet sich insbesondere an Studierende höherer Semester in den Studiengängen der Kultur- und Sozialwissenschaften (Material bzw. Skript wird gestellt)

 

 

nähere Info: Homepage: http://www.fernuni-hagen.de/muenchen

Regionalzentrum München der FernUniversität in Hagen

Besucheradresse: Arcisstr. 19 / EG

80333 München (Postadresse siehe Homepage)

Telefon: +49 (0) 89 289-22019

Fax: +49 (0) 89 289-22053

E-Mail: julia.post@fernuni-hagen.de

Öffnungszeiten: Mo-Fr 16.00-19.00 Uhr, Sa 10.00-13.00 Uhr

 

 

 

 

Individual-Coaching – jeweils nach Absprache