VHS/Abendakademie Mannheim

 

Mo – „Philosophie am Morgen“ jwls die Montage eines Monats als eine Serie; jwls v 10.00 s.t. – 12:00 Uhr – wie gehabt.

 

(Alle Monate bis Juli inkl. – dann „Sommerpause“ bzw. wenn sich Leute anmelden auch Zusatzmonat im August /Sep – je nachdem…)

 

Die Woche wollen wir beginnen mit einem bedächtigen Sich-Einlassen in gemeinsame Gespräche zu philosophischen. Gedanken, in gemeinsame Reflexionen und Diskussionen in guter, entspannter Atmosphäre. Schwerpunkt des Seminars ist die Anregung eigenen Denkens unter Rückgriff auf jeweiils gemeinsam zuvor vereinbarte Textquellen. Hier bevorzugen wir Qualität. Gleichwohl steht das eigene Verständnis im Vordergrund. Auch für Neueinsteiger geeignet! 

 

 

 

Dienstags 18:30 21:30 – wöchentlich jwls 8mal

 

  1. Ab 9.1.2018: A. Gehlen: „Der Mensch“

 

Gehlen gilt als einer der Begründer der „philosophischen Anthropologie“. Hier erarbeiten wir uns sein diesbzügliches Hauptwerk.

 

 

 

2) Ab 13.3.2018: „Searle“

 

..ist ein einflussreicher zeitgenössischer amerik… Philosoph, der sich vor allem mit Themen des Leib-Seele-Problems, der Sprachphilosophie und Metaphysik beschäftigt. Wir lesen sein zusammenfassendes „Hauptwerk“ Geist-Sprache und Gesellschaft, welches eine Menge an Erkenntniszuwachs verspricht! ISBN: 9783518292709

 

 

 

  1. Ab 29.5. „Wittgenstein“

 

..gilt als einer der größten Philosophen des 20. Jhdts. – insbesondere was seine Überlegungen zur „Philosophie der Sprache“ anbelangen. Wir lesen dazu Original-Textauszüge zu seinen vielfältigen Themen, nicht zuletzt auch bezüglich Glaube und Religion. – Textgrundlage: „Wittgenstein – Ein Reader“ – reclam 9783150094709

 

 

 

  1. 3.) ab 14.8. HEGEL- Einleitungen und Vorreden zu seinen Hauptschriften

 

Hegel gilt als einer der Gipfelpunkte des Philosophierens überhaupt. Entscheidend für sein Verständnis ist der Nachvollzug seines System-„Standpunktes“ und seines „Prinzip“, d.h. seiner Denkmethode. Beidem wollen wir anhand der Ausführungen in seinen Vorreden und Einleitungen zu seinen Hauptschriften auf die Spur kommen. Material wird gestellt!

 

 

 

UND

 

„philosophisches Café“ - 11.3. 2018 – 11:00 – 13:00 Uhr

 

  1. „Anthropozän“ – Das Zeitalter des Menschen. Der Mensch prägt die Erde immer mehr um. Das führt zu Problemen, die wir vor allem unseren Kindern hinterlassen. Wie ist die Lage einzuschätzen?

 

 

 

 

 

AUSSERDEM:

 

  1. Eine soirée (Freitags 19:00 – 21:30 Uhr) am 2.3.2018: Edmund Husserls Kritik der abendländischen Wissenschaftsentwicklung

 

Der Begründer der Phänomenologie (und Lehrer Heideggers) kritisiert in seinem Spätwerk, dass die modernen Wissenschaften mit ihrem Anspruch, die Welt objektivistisch zu erfassen, die Fragen der Menschen nach dem Sinn des Lebens nicht mehr beantworten. Er forderte daher die Wissenschaften auf, sich darauf zu besinnen, dass sie selbst ihre Entstehung der menschlichen Lebenswelt verdanken. Die Lebenswelt, als zentraler Begriff, ist für Husserl die vortheoretische und noch unhinterfragte Welt der natürlichen Einstellung: die Welt, in der wir leben, denken, wirken und schaffen.

 

. . .